Privatleasing Angebote Suchen|Vergleichen|Finden

Profitieren Sie auch als Privatperson
von günstigen Leasingangeboten

  • Große Auswahl an Neu- und Gebrauchtwagen
  • Angebote von allen bekannten Herstellern
  • Preiswerte Online-Konditionen
  • Direkter Kontakt zum Autohändler

Unsere Leasing Highlights

Top-Leasingangebote per E-Mail

Tragen Sie sich jetzt für den kostenlosen LeasingMarkt.ch Newsletter ein und erhalten Sie 1x pro Monat die besten Angebote, direkt in Ihr Postfach.

Warum Privatleasing mit LeasingMarkt.ch?

unabhängiger Leasing-Marktplatz

Unabhängiger
Marktplatz

Nutzen Sie die Angebote bekannter Autohäuser aus der ganzen Schweiz.

Einfacher Leasingvergleich

Einfacher
Vergleich

Ganz einfach Autos und passende Leasingverträge online vergleichen.

Große Fahrzeugauswahl

Große
Auswahl

Privatleasing Angebote von allen großen Marken und Herstellern.

Leasing nach Wunschrate

Sie wissen bereits, wie hoch die monatliche Leasingrate maximal sein soll? Vergleichen Sie hier passende Autos.

Leasing für Privat, nach Hersteller

Sie wissen bereits von welchem Hersteller ihr neues Auto sein soll? Wählen Sie aus...

So funktioniert LeasingMarkt.ch für Privatpersonen

Fahrzeug finden

Fahrzeug finden

Über unsere Such- und Filterfunktion wählen Sie ganz einfach aus tausenden Fahrzeugen und günstigen Leasingverträgen aus.

Favoriten auswählen

Favoriten auswählen

Sie haben ein passendes Fahrzeuge gefunden? Nutzen Sie unseren Parkplatz oder kontaktieren Sie den Anbieter unverbindlich.

Leasingvertrag annehmen

Leasingvertrag annehmen

Das Autohaus senden Ihnen alle wichtigen Details und Unterlagen. Möchten Sie den Vertrag annehmen, müssen Sie nur noch unterschreiben.

Zufriedene Kunden

Fahrzeug übernommen

Insbesondere unser Vetrieb ist häufig auf ein Fahrzeug angewiesen, da wir jedoch flexibel bleiben wollen haben wir schon des öfteren einen Leasingvertrag mit kurzer Laufzeit übernommen.

Timo Mankartz Management, dogado.de
Leasing an bester Stelle

Im Zuge meines Jobwechsels habe ich einen neuen Dienstwagen erhalten. Mein privates LeasingFahrzeug war somit über und ich habe es über LeasingMarkt.ch an eine Privatperson übertragen.

Markus Schreiber Bielefeld
Fahrzeug übernommen

Da meine Frau und ich Nachwuchs erwarten mussten wir auf ein Größeres Fahrzeug umsteigen. Ich habe dank LeasingMarkt zügig einen Übernehmer für meinen Opel Astra gefunden.

Jan Vermatt Hamburg

Warum sich Leasing auch für Privatpersonen lohnt

Die Antwort auf die Frage, ob ein Fahrzeug gekauft oder geleast werden sollte, ist für Freiberufler und Unternehmer im Rahmen des Gewerbeleasings einfach zu beantworten. Da die monatlichen Raten direkt von der Steuer abgesetzt und vorhandene finanzielle Mittel für andere Investitionen eingesetzt werden können, entscheiden sich viele Gewerbetreibende ganz selbstverständlich für die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu leasen, statt es zu kaufen. Doch lohnt es sich auch für Privatpersonen, sich einmal etwas genauer mit dem Thema Leasing zu beschäftigen?

polo allstar von vw

Der VW Polo zählt im Privatleasing zu den beliebtesten Fahrzeugen seiner Klasse.

Wer sich mit dem Gedanken anfreunden kann, ein Auto nicht unbedingt besitzen zu müssen, sondern, wie bei einer Wohnung, für die Nutzung einen monatlich festgelegten Betrag zu bezahlen, dem kann das private Leasing durchaus einige Vorteile bieten. Worin diese bestehen, aber auch, welche Nachteile mit dem Autoleasing verbunden sind und worauf beim Abschluss eines Leasingvertrages unbedingt geachtet werden sollte, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist Leasing und wie funktioniert es in der Praxis?

Hinter dem Begriff Leasing verbirgt sich eine Form der Miete, die zunehmend nicht nur von Unternehmen, sondern auch von Privatpersonen in Anspruch genommen wird. Während im privaten Bereich in erster Linie Fahrzeuge geleast werden, nutzen Unternehmen das Instrument auch bei der Anschaffung von Maschinen und anderen Investitionsgütern. Die Leasingnehmer, ganz gleich ob Unternehmer oder Privatperson, verzichten bewusst auf den Erwerb von Eigentum an den betreffenden Gütern, sondern ziehen es vor, für deren Nutzung über einen festgelegten Zeitraum eine monatliche Leasingrate zu entrichten.

Leasing im privaten Umfeld

Beim Privatleasing steht am Anfang in der Regel der Wunsch, ein bestimmtes Auto zu fahren, und die Frage, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Wenn ausreichend freie finanzielle Mittel vorhanden sind, um das Traumauto bar zu bezahlen, so ist diese Frage meist schnell beantwortet. Der Barkauf stellt in vielen Fällen immer noch die wirtschaftlich günstigste Möglichkeit dar, ein Auto zu fahren. Oftmals muss jedoch aufgrund des fehlenden Kapitals nach anderen Wegen gesucht werden, um ans Ziel zu kommen. Lange Zeit galt die Finanzierung über einen Bankkredit als einzig mögliche Lösung, die monetäre Lücke auszufüllen. Zunehmend erkennen jedoch auch Privatpersonen die Vorteile des Leasings.

Um mit Hilfe eines Leasingvertrags an ein Neu- oder Gebrauchtfahrzeug zu kommen, wird zwischen dem Leasinggeber und dem Leasingnehmer eine Vereinbarung getroffen, in der neben den grundlegenden Nutzungsbedingungen das betreffende Modell inklusive aller Ausstattungsdetails sowie die monatliche Leasingrate und die Mietdauer festgelegt werden. Auch eine eventuell vor der Übergabe zu entrichtende Sonderzahlung muss selbstverständlich in einem Leasingvertrag erwähnt werden.

Vor der Beantwortung der Frage, ob das Privatleasing in der individuellen Situation eine interessante Alternative zu anderen Möglichkeiten der Fahrzeugbeschaffung darstellt, sollten die im Folgenden beschriebenen Vor- und Nachteile des Leasings abgewogen werden.

golf variant von vw

Im Privat- und Gewerbeleasing gleichermassen stark gefragt: Der VW Golf, hier als Kombi (Variant)

Unter den Vorteilen ist neben dem geringen Eigenkapitalbedarf auch die in den meisten Fällen transparente und übersichtliche finanzielle Belastung während der gesamten Mietdauer zu betrachten. Ausserdem besteht die Möglichkeit, die Laufzeit des Vertrages so zu gestalten, dass stets ein aktuelles Automodell zur Verfügung steht, bei dem keine kostenintensiven Reparaturen zu befürchten sind wie bei älteren Autos. Darüber hinaus sparen sich Leasingnehmer den Stress, beim Wunsch nach einem Neuwagen das alte Fahrzeug zu verkaufen.

Auf der anderen Seite wird durch die Zahlung der monatlichen Leasingraten kein Eigentum an dem Auto erworben. Die Kosten müssen also in voller Höhe abgeschrieben werden. Außerdem können bei der Rückgabe des Fahrzeugs Probleme auftreten, wenn sich dieses nicht in einem vertragsgemässen Zustand befindet. Beachten Sie hierzu unbedingt auch unseren Ratgeber zur erfolgreichen Leasingrückgabe.

Häufige Fragen

Welche Leasingart ist zu empfehlen?

Grundsätzlich wird beim Leasing zwischen zwei Varianten unterschieden, dem Restwertleasing und dem Kilometerleasing. Beim Restwertleasing wird bereits bei Abschluss des Vertrages festgelegt, welchen Wert das Fahrzeug am Ende der Vertragslaufzeit noch haben soll. Kann dieser vereinbarte Preis auf dem freien Markt dann nicht erzielt werden, ist der Leasingnehmer verpflichtet, den Differenzbetrag zu erstatten. Dies bedeutet für den Mieter ein erhebliches Risiko, da sich kaum sicher vorhersagen lässt, wie sich die Gebrauchtwagenpreise für ein bestimmtes Modell entwickeln werden. Wer sich trotzdem für dieses Leasingmodell entscheidet, sollte unbedingt darauf achten, dass ein realistischer Restwert festgeschrieben wird, der auch dann noch erreicht werden kann, wenn sich der Markt negativ entwickelt. Um unliebsame Überraschungen bei der Rückgabe des Leasingfahrzeugs zu vermeiden, empfiehlt es sich deshalb für Privatpersonen eher, einen Vertrag abzuschliessen, bei dem nach der Kilometerleistung abgerechnet wird.

Beim Kilometerleasing wird im Leasingvertrag nicht nur die Laufzeit festgeschrieben, sondern auch die Kilometer, die in dieser Zeit gefahren werden dürfen. Wird dieser vereinbarte Wert massiv überschritten, muss der Mieter für die zusätzlich gefahrenen Kilometer eine im Vertrag festgeschriebene Kilometerpauschale entrichten. Ist die Laufleistung am Ende des Vertrages deutlich geringer als angenommen, erhält der Mieter einen entsprechenden Ausgleich. Somit präsentiert sich das Kilometerleasing deutlich transparenter und weniger risikoreich als das Restwertleasing. Hinweis: LeasingMarkt.ch empfiehlt Privat- und Firmenkunden ausschliesslich einen Leasingvertrag auf Kilometerbasis abzuschliessen!

Was ist der Leasingfaktor und welche Aussagekraft besitzt er?

Der Leasingfaktor bietet Interessenten die Möglichkeit, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen und einen ersten Überblick darüber zu erhalten, welche Offerte die günstigsten Konditionen bietet. Um den Leasingfaktor zu berechnen, werden die gesamten während der Mietdauer anfallenden Kosten, inklusive eventuell verlangter Sonderzahlungen, dem Bruttolistenpreis des Fahrzeugs gegenübergestellt. Die aus diesen und einigen anderen Faktoren ermittelte Kennzahl gibt Aufschluss darüber, wie attraktiv ein Leasingangebot ist. Grundsätzlich gilt, je niedriger der Leasingfaktor, desto günstiger das Angebot. Allgemein gelten Leasingangebote mit einem Leasingfaktor unter 1,0 als gute Angebote. Liegt die Kennzahl sogar unter 0,7, bedeutet dies, dass hier ein kaum zu schlagendes Angebot vorliegt.

Achtung: Bei der Betrachtung und Bewertung des Leasingfaktors muss jedoch stets beachtet werden, dass nur Angebote miteinander verglichen werden können, die sich auf ähnliche Modelle aus der gleichen Fahrzeugklasse beziehen. Den Leasingfaktor eines Kleinwagens mit dem eines Oberklassemodells zu vergleichen bringt keine Erkenntnis über die Qualität eines Angebots. Auch muss berücksichtig werden, dass ein Gewerbeleasing oft günstiger als ein Privatleasing. Anteilig sind die Überführungskosten, insbesondere bei Kleinwagen, ein Kostenpunkt, der im Leasingfaktor nicht berücksichtigt wird.

maserati ghibli s q4

Doch auch „exotische“ Autos sind für Privatpersonen erhältlich, z.B. der Maserati Ghibli

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, um einen Leasingvertrag abschliessen zu können?

Im Wesentlichen gelten für den Abschluss eines Leasingvertrages ähnliche Voraussetzungen wie für die Gewährung eines Bankkredites. Neben einem festen Wohnsitz in der Schweiz und einer ausreichenden Bonität sollte auch die Kreditwürdigkeit nicht durch negative Schufa-Einträge getrübt sein. In der Regel ist bei Privatpersonen also ein regelmässiges Einkommen erforderlich, aus dem die monatlichen Leasingraten ohne Probleme bestritten werden können. Angebote, bei denen auf derartige Sicherheiten verzichtet wird, sollten besonders sorgfältig geprüft werden, da sie in vielen Fällen nicht nur erheblich teurer, sondern oftmals auch mit versteckten Fallstricken versehen sind, die sich unter bestimmten Umständen äusserst negativ auswirken können.

Worauf muss nach Ablauf des Leasingvertrages geachtet werden?

Am Ende der im Leasingvertrag vereinbarten Laufzeit gibt der Mieter das Fahrzeug einfach an den Händler zurück. Um einen Verkauf des Gebrauchtwagens muss sich der Leasingnehmer nicht kümmern. Auf Wunsch kann das Auto auch übernommen werden. Dazu wird es ganz normal als Gebrauchtwagen über den Händler erworben. Steht jedoch die endgültige Trennung von dem Leasingfahrzeug an, wird der Wagen eingehend auf seinen ordnungsgemässen Zustand und die Laufleistung überprüft. Werden keine aussergewöhnlichen Schäden oder eine erhebliche Abweichung beim Kilometerstand festgestellt, erfolgt die Rückgabe ohne weitere Probleme. Befindet sich das Fahrzeug in einem nicht vertragsgemässen Zustand, muss dieser auf Kosten des Mieters hergestellt werden. Es empfiehlt sich daher, das Auto vor der Rückgabe genau auf eventuelle Schäden zu untersuchen und diese im Vorfeld beheben zu lassen. Auch eine professionelle Aufbereitung ist zu empfehlen.

Warum glauben viele Verbraucher, dass sich Leasing nur für Unternehmen lohnt?

Hartnäckig hält sich bei vielen Autokäufern die Meinung, dass sich Leasing nur für Unternehmer und Freiberufler im Rahmen des Gewerbeleasings lohnt, da diese die steuerlichen Vorteile in weitaus höherem Masse nutzen können als Privatpersonen, die von den fiskalischen Regelungen kaum profitieren. Dennoch kann sich gerade das Kilometerleasing auch für Menschen lohnen, die ihr Fahrzeug ausschliesslich privat nutzen. Neben dem Vorteil, stets ein aktuelles Automodell (auch mit guter Sonderausstattung) zu fahren, bei dem die Gefahr, dass teure Reparaturen anfallen, deutlich geringer ist als bei einem in die Jahre gekommenen Fahrzeug, sparen sich Leasingnehmer ausserdem viel Zeit und Ärger, wenn es darum geht, den Gebrauchtwagen zu verkaufen.

Fazit: Deshalb ist Privatleasing interessant

Insgesamt betrachtet kann sich Leasing also nicht nur für Gewerbetreibende, sondern in vielen Fällen ebenso für Privatpersonen rechnen. Gerade wer nicht darauf verzichten möchte, sein Fahrzeug regelmässig gegen ein neues Modell einzutauschen, sollte sich die verschiedenen Leasingangebote einmal etwas genauer ansehen. Insbesondere der hohe Wertverlust, den ein Neuwagen in den ersten Jahren erleidet, lässt es in vielen Fällen sinnvoll erscheinen, statt für das Fahrzeug selbst, für dessen Nutzung zu zahlen. In einem seriösen Leasingvertrag sind die über die gesamte Laufzeit entstehenden Kosten detailliert aufgeführt. Dies ermöglicht dem Leasingnehmer eine genaue Ausgabenplanung, was besonders wichtig ist, wenn die zur freien Verfügung stehenden finanziellen Mittel beschränkt sind.

Starten Sie jetzt mit der Autosuche…

* Der Durchschnittswert der CO2-Emissionen aller erstmals immatrikulierten Personenwagen beträgt für das Jahr 2018 133 g/km